Nicht nur Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden, kennen das unangenehme Phänomen. Von einer Sekunde zur anderen bricht plötzlich Schweiß aus, oft ohne jeden erkennbaren Grund. Es ist weder zu warm, noch hat man sich körperlich angestrengt oder über irgendetwas aufgeregt. Und doch bilden sich Schweißperlen auf der Stirn, die Hände werden feucht und natürlich bleiben auch die Achselhöhlen nicht trocken. Für Männer und Frauen, die sich in der Öffentlichkeit bewegen müssen, ist dieses unkontrollierte Schwitzen ganz besonders ein Problem. Ein Problem allerdings, das sich heute dank der ästhetischen Medizin zuverlässig lösen lässt In der foraesthetic Lounge Frankfurt werden dafür gezielte Injektionen mit Botox verwendet.

Botox? Es mag überraschen, dass dieser Wirkstoff mehr können soll, als „nur“ Falten zu glätten. Aber es ist eine Tatsache, dass Botulinumtoxin nicht nur Botenstoffe blockieren kann, die die Muskelbewegung steuern. Auch die Schweißdrüsen lassen sich damit effektiv regulieren.

In der foraesthetic Lounge Frankfurt hat sich einer unserer Fachärzte auf die Behandlung von übermäßigem Schwitzen mit Botox spezialisiert. Dank seiner Kompetenz ist es nun möglich, übermäßiges, grundloses Schwitzen unter Kontrolle zu bringen und somit wieder mehr Selbstsicherheit im Umgang mit anderen zu gewinnen.

Die Injektionen werden gezielt in jene Areale des Körpers gegeben, die vom Schwitzen betroffen sind. Ganz nach den individuellen Gegebenheiten einerseits und den Wünschen des Patienten oder der Patientin andererseits, können dabei unterschiedliche hohe Dosen an Botox gegeben werden. Das Schwitzen kann fast gänzlich unterbunden oder auch nur abgemildert werden. In einem ausführlichen Informations- und Beratungsgespräch wird der Experte abklären, was in jedem Einzelfall das Ratsamste wäre.

Nach den Injektionen wird es zwischen einer und zwei Wochen dauern, bis die volle Wirkung des Botox einsetzt. So lange braucht der Organismus, um optimal auf den Wirkstoff zu reagieren. Dann aber ist die Erleichterung deutlich fühlbar. Die betroffenen Stellen bleiben trocken, das Selbstvertrauen und die Lebensfreude kehren zurück. Der Erfolg der Behandlung hält anschließend lange vor. Man geht von mindestens sechs Monaten bis maximal neun Monaten aus. Die Botox-Behandlung gegen das Schwitzen kann danach jedoch problemlos erneut vorgenommen werden.